Sie sind hier: Startseite // Blog

Anfrage - Familie Düvell Bevensen

Diese Kopie eines alten Evangeliar wurde uns vor einiger Zeit in Verbindung mit einer Anfrage aus Bremen zugeschickt.
Wie auf der Abbildung gut zu sehen ist, wurde dort handschriftlich die Geburt von drei Kindern vermerkt.

1. Magrete Liesette Auguste Düvell
* 1. August 1850 ~ 07. September 1850
2. Johannis Otto Leonhardt Düvell
* 11. May 1852 ~ 15. May 1852
3. Johanne Lohnriese Marie Düvell
* 13. Dezember 1853 ~ 05. Februar 1854

Zu der Erstgeborenen findet sich unten der Hinweis, dass sie am 03.Oktober 1869 (also mit 19 Jahren) in Bevensen verstorben ist. Die Familie, die uns die Kopie gesendet hat, hofft nun auf einen Hinweis zu der Herkunft ihrer Vorfahren.
Derzeit liegen uns die Microfiche der Kirchenbücher von 1807 - 1853 vor. So konnte zumindest festgestellt werden, dass keines der Kinder im Kirchspiel Bevensen geboren wurde. Eventuell ist die Familie ja nach der Geburt des 3. Kindes nach Bevensen gezogen. Im Jahre 1889 hat ein Schmiedemeister Johannes DÜ(W)ELL in Bevensen, Haus 29 (Medinger Straße 3) gewohnt. Dies könnte ggf. ein Hinweis auf das zweite Kind sein.
Sobald wir Zugriff auf den besagten Sterbeeintrag haben, werde ich das Ergebnis in diesem Beitrag darstellen. Mit etwas Glück finden wir den erhofften Hinweis auf die Herkunft der Familie. Sollten Leser dieses Beitrages weitere Informationen zu den oben angegebenen Personen haben, bitten wir um eine Kontaktaufnahme.
T. Wagner

Kommentar 20.06.2011:

Da die Zeichen in der normalen Kommentarfunktion nicht ausreichen, ergänze ich hier den bestehenden Eintrag.
Wie zugesagt, habe ich mich um Einsicht in die Originale der Kirchenbücher bemüht um schon früher etwas Licht in die Geschichte zu bringen. Die Herkunft der Eltern ist immer noch nicht geklärt, aber es gibt viele neue Fakten und Hinweise.

Sterbeeintrag der Erstgeborenen:
15/1869 – Margarethe Liesette Auguste
+ 03.10.1869 abends halb 12 in Bevensen (Alter: 19 J. 2 M. 3 T.) an Nervenfieber
[] 06.10.1869 in Bevensen
Die Verstorbene war krank aus Lüneburg zu ihren Eltern zurückgekehrt.
Eltern: Conrad Wilhelm Düvell und dessen Ehefrau Anna Dorothea geb. Rachow
(keine Angabe der Herkunft)

Dann findet sich der Sterbeeintrag eines Wilhelm Konrad Düvell im Jahre 1874
6/1874
+ 27.03.1874 nachmittags halb fünf in Bevensen an Unterleibsentzündung (Schuhmachermeister zu Bevensen-Alter: 51 J. 5 M. 9 T.)
Die Geburt wäre demnach errechnet am 18.10.1822 gewesen. Aber in Bevensen ist die Geburt nicht verzeichnet. Wahrscheinlich handelt es sich hier um den Vater der Auguste. Leider ist im Eintrag keine Ehefrau verzeichnet.
[] 31.03.1874 in Bevensen
Eltern: Schustermeister Heinrich Wilhelm Düvell und dessen Ehefrau Sophie Marie geb. Kratzel

Ein weiterer Sterbeeintrag und wieder eine Verbindung zu Lüneburg:
5/ 1893 – Auguste Anna Amalia Düvell
+ Kind zu Bevensen 25.01.1893 abends 7 Uhr (Alter 1J. 9 M. 17 T.)
[] 29.01.1893 in Bevensen
Das Kind starb in Lüneburg und ist in Bevensen begraben (hier keine Eltern genannt)

Zu guter Letzt fand ich auch Ihren Geburtseintrag.
14/1891- Auguste Anna Amalia Düvell
* 08.04.1891 in Bevensen
~ 25.04.1891 in Bevensen

Eltern: Der Schmied Johann Otto Leonhard Düvell (Düwell) und dessen Ehefrau Wilhelmine Christine Sophie geb. Loh in Bevensen
Taufzeugen: 1) Auguste Bartels unverheiratet in Bevensen
2) Anna Loh, unverheiratet in Medingen
3) Amalia geb. Loh Ehefrau des Künast in Alten Medingen

Ich habe noch die Sterbeeinträge bis 1947 nach dem Namen Düwell durchsucht, aber ohne weiteren Erfolg. Da die Loh aus Bevensen stammt, werden Sie diese in unserem Datenbestand über kurz oder lang weiter verfolgen können und vielleicht finden sich noch weitere Informationen in den Kirchenbüchern. Eine weitere detaillierte Suche wäre jetzt aber zu aufwendig.
Ich würde auf jeden Fall auch in Lüneburg mein Glück versuchen und das Standesamt in Bad Bad Bevensen anschreiben. Vielleicht ist der Sterbeeintrag des Wilhelm Konrad Düwell im Jahre 1874 dort schon verzeichnet. Evtl. ergeben sich dadurch weitere Informationen, die auch die Vaterschaft zu den drei im Evangeliar verzeichneten Kinder bestätigt. Ich hoffe, dass ich Ihnen vorerst etwas weiterhelfen konnte!
Hinweis: In der Datenbank werden die Personen erst nach und nach auftauchen, da ich die Daten nach Jahren erfasse