Sie sind hier: Startseite // Blog

Eingemauerter Brief 1916

Bei einem "Schatzfund" denken die meisten unwillkürlich an Gold- und Silbermünzen bzw. Schmuck. Für andere sind es die kleinen Dinge die einen Fund besonders machen. Es liegt immer im Auge des Betrachters. Viele erkennen nicht den Wert eines Fundes und entsorgen diesen dann, wie auch Zufallsfunde historischer Dokumente in Bevenser Altpapiercontainern zeigen.

Im nachfolgenden Beispiel hatten wir Glück, besser gesagt haben wir es dem Einsatz des Finders zu verdanken, dass wir diese Dokumente erhalten haben.

Herr Meinhard hat Kontakt zu Jürgen Strampe aufgenommen, nachdem er beim renovieren in einem Celler Haus einen ungewöhnlichen Fund verzeichnen konnte. In einem Hohlraum, in einer Wand, befand sich eine eingearbeitete Dose deren Inhalt dort nun fast 100 Jahre ruhte. Da der Brief gezeichnet war mit "H. Strampe aus Medingen bei Bevensen", bemühte sich Herr Meinhard um einen Namensvetter in der Region der daran Interesse hat und fand nun sogar einen Historischen Verein vor.

Wie Herr Meinhard uns weiterhin mitteilte, war das Haus 1916 gerade in der Bauphase und daneben, an der Stelle des heutigen Rathauses, befand sich eine Kaserne. Wir haben nun Kontakt zu Frau Vollmer aufgenommen, die sich mit den Medinger Kirchenbüchern befasst und mit der wir schon seit längerer Zeit im engen Datenaustausch stehen. Nun steht mit ziemlicher Sicherheit fest, das es sich bei dem Verfasser um Johannes "Heinrich" Wilhelm Strampe handelt, der als Maurer tätig war. Mit etwas Glück können wir zu seinen Nachfahren noch einen Kontakt herstellen und die Dienstzeit in der unten erwähnten Einheit anhand von Ausweisen etc. nachweisen.

Strampe, Johannes „Heinrich“ Wilhelm, (Maurer) * 18.12.1884 Medingen1, ~ 01.01.1885 Medingen, + 00.03.1966, [] 31.03.1966 Medingen1, kfm 1899 in Medingen

°° 19.05.1922 Medingen1

Sastedt, Marie Wilhelmine Karoline, Haustochter, * 08.04.1898 Hanstedt I1, + 16.04.1971 Medingen1, [] 20.04.1971 Medingen

Kinder:

1) Strampe, Elli Dora Sophie Wilhelmine, * 16.04.1923 Medingen1, ~ 10.05.1923 Medingen

2) Strampe, Heinrich Otto August Friedrich Georg, * 07.01.1925 Medingen1, + 15.02.1925 Medingen




Zur Erinnerung an das Kriegsjahr 1916

Bestellen Sie bitte diesen Frauen einen herzlichen Gruß von mir, wenn sie noch da sein sollten und nun lebt wohl auf wieder sehen.

Weiterhin der Hinweis: bitte lesen - bitte lesen und schreiben - meine Adresse H. Strampe Medingen bei Bevensen Kreis Uelzen




Celle den 4.11.1916

Hier bei dieser Gasleitung habe ich gearbeitet und mache heute Nachmittag den Schluß. Am 2. habe ich von Frau Hofmeister Brotmarken bekommen, am 3. von Frau Fischer 50 Pfenning bekommen für Holz ein tragen und am 4. bei Frau Bode Frühstück gegessen und von Frau Grün ein Stück Wurst bekommen für ein setzen einen (Krammchen?) im Keller. Ich sage den Frauen meinen herzlichen Dank.

H. Strampe aus Medingen bei Bevensen Kreis Uelzen zur Zeit in Celle

2. Ers. Bat. 3 Komp. 11