Sie sind hier: Startseite // Blog

Historische Bodenfunde

Uns liegt natürlich auch die Geschichte am Herzen, die seit Jahrzehnten und Jahrhunderten unter der Erde verborgen ist. In der Vergangenheit, als es noch keine Banken gab, war der Erdboden häufig der einzig sichere Platz für die Ersparnisse. Hinzu kamen Kriege und durchziehende Truppen; und so mancher der sich sein Eigentum später wiederholen wollte, kam nicht mehr dazu! Aber natürlich gingen auch in der Vergangenheit Gegenstände verloren oder wurden mit dem Karren aus dem Ort auf das "Fäkalienfeld" gebracht.

Da eine unangemeldete Suche strafrechtliche Konsequenzen haben kann und hier die Erlaubnis des Grundeigentümers nicht ausreicht, haben wir im 2009 eine Such-und Grabungsgenehmigung beim Amt für Landesdenkmalpflege beantragt und bekommen. Die Genehmigung erstreckte sich vorerst auf den Bereich der Samtgemeinde Bevensen. Mittlerweile wurde die Genehmigung auf den Landkreis Uelzen ausgeweitet.
Bereits 2010 konnten wir die ersten Genehmigungen von Grundstückseigentümern einholen und unsere Suche auf den Ackerflächen um Bevensen und Sasendorf beginnen. Zu Tage kamen neben vielen Münzen auch Knöpfe, die zum Teil einige Hundert Jahre alt sind, ein etwa 200-300 Jahre alter Löffelstiel, Zinnfiguren, Schmuckstücke, Musketenkugeln, das Gefäß eines Degens, Uniformteile aus dem 19. - 18 Jhrd, alte Gürtelschnallen, bronzezeitliche Armreifen u.ä.

Auch im Jahr 2011 ging die Suche weiter und auch gemeinsame Aktionen mit den zuständigen Archäologen fanden statt! Mittlerweile konnten unzählige Fundstücke gesichert und datiert werden. Dazu zählten unter anderem auch ein kleiner Münzhort, der im Juni 2015 von Hans-Joachim Wagner geborgen werden konnte.

In einer gemeinsamen kleinen Ausstellung werden der Archäologe Dr. Fred Mahler und der Verein "Historisches Bevensen e.V." in Kürze eine Auswahl im Rathaus Bad Bevensen präsentieren.




Wie auch schon in den "Bevenser Nachrichten" und im "Blickpunkt" erwähnt, helfen wir auch gerne (kostenlos) bei der Suche nach dem verlorenen Ehering und anderen verlorenen Gegenständen, solange der Bereich überschaubar ist! 

Um weitere geschichtlich interessante Funde der Vergessenheit zu entziehen, sind wir auf Mithilfe angewiesen. Sollten Sie ein Grundstück im Stadtkern oder unmittelbarer Nähe haben, einen Acker in oder um ihren Wohnort im Landkreis Uelzen bzw. sonstige Hinweise haben, melden Sie sich bitte bei uns!