Sie sind hier: Startseite // Fotos & Dokumente // Dokumente

Kirchenbuchauszug 1804

Geschichten die das Leben schreibt ...

Am 09.06.1803 wurde Lüneburg, nach der Besitzergreifung des Kurfürstentums Hannover, von den Franzosen besetzt.

In den Kirchenbüchern des Kirchspiels Bevensen findet sich im Jahr 1804 folgender Geburtseintrag:

Den 6 ten May ist eine liederliche Frauensperson, welche ihrer Aussage nach aus Lüneburg gebürtig ist, und Charlotte Weinreich heißt, nachdem sie Tages zuvor hier angekommen und ihr in des Baumanns Behneken Scheune das Nachtlager verstattet [eher: ausgestattet] worden, mit einer unehelichen Tochter heimlich niedergekommen, welche von ihr auf dem Hofe im Misthaufen verscharret worden. Nachdem man das Kind da des Morgens in einem verstarrten Zustande gefunden und das Leben desselben minder angefacht hatte, wurde es gleich getauft und von der Hebamme Maria Dorothea Blom, die es zur Taufe hielt, Maria Dorothea + genannt. Als Vater hat die Person einen französischen Soldaten dessen Name ihr unbekannt sey, angegeben!

Unter den Sterbeeinträgen findet man an dem selben Tag den Eintrag über den Tod des kleinen Mädchens. Es starb an den Folgen der Behandlung etwa 20 Stunden nach der Geburt. Das Schicksal der Mutter ist bislang ungewiss, da weder im Stadtarchiv Uelzen noch im Stadtarchiv Lüneburg etwas vermerkt war!